Aktuelles

Unsere Wählervereinigung wünscht eine schöne Urlaubszeit sowie allen Schülerinnen, Schülern, Lehrerinnen und Lehrern unserer Heimatstadt erholsame Sommerferien. Auch unsere Stadträte verabschieden sich bis Ende August in die verdiente Sommerpause. Für uns heißt es nun frische Kraft tanken und neue Ideen sammeln.
Also dann - bis bald in alter Frische!!!
... » Details

Zur Sicherheit der Kinder: FOB beantragt Tempo-30 an Spielplatz Schmidtstr.

29.07.2022 – Nach langer Zeit fand am 14. Juli wieder eine Einwohnerversammlung in Oelsnitz/Vogtl. statt. Neben den Themen der Stadtverwaltung hatten auch die Oelsnitzer Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit Fragen zu stellen und eigene Anregungen vorzutragen. So wurde unter anderem von einem Teilnehmer die Verlängerung der „Tempo-30-Zone“ entlang der Schmidtstraße bis zur Lessingstraße vorgeschlagen.

Hintergrund dieser Anregung ist, dass die aktuelle „Tempo-30-Zone“ an der Kreuzung zur Weberstraße endet, sich jedoch im nachfolgenden Abschnitt zwischen Kreuzung Weberstraße und Kreuzung Lessingstraße ein Kinderspielplatz befindet, welcher durch parkende Fahrzeuge zum Teil schlecht einsehbar ist.
... » Details

Oelsnitzer Ortsteile brauchen mehr Beachtung - Antrag eingereicht

28.07.2022 – In den vergangenen Jahren führte die Oelsnitzer Stadtverwaltung mit Vertretern des Stadtrates öffentliche Besichtigungen unserer Heimatstadt durch. Dabei wurden im Rahmen eines „Spazierganges“ verschiedene Stadtteile unter die Lupe genommen und Mängel zu Protokoll gebracht, welche in der Folge abgestellt wurden.

Unsere Fraktion ist der festen Überzeugung, dass die Stadtteilbegehungen sich nicht nur auf Oelsnitz allein konzentrieren dürfen, sondern unsere sechs Ortsteile Hartmannsgrün, Magwitz, Oberhermsgrün, Planschwitz, Raasdorf & Taltitz ebenso mit einbezogen werden müssen.
Aus diesem Grund reichte unsere Stadtratsfraktion heute einen Antrag dazu im Rathaus ein. Aus unserer Sicht ist es notwendig solche Ortsteilbesichtigungen zusammen mit den Amtsleitern und Stadträten sowie den Ortschaftsräten der jeweiligen Ortsteile durchzuführen.
... » Details

Nach FOB-Antrag: Knapp 100 Teilnehmer bei Vorstellung des geplanten Bauprojektes "Elsterblick" im Ährenfeld

30.06.2022 – Im Herbst des vergangenen Jahres stellte unsere FOB-Stadtratsfraktion einen Antrag auf eine offizielle Besichtigung des geplanten Bauprojektes "Elsterblick" am Görnitzer Weg. Hintergrund dazu war, dass Anwohner des Ährenfeldes sich von der Gärtnerei Tröltzsch, als verantwortlicher Vorhabenträger, nicht genügend aufgeklärt fühlten und die Pläne lediglich aus der Presse erfuhren. In Folge dessen hatten sich über die vergangenen Monate hinweg eine Reihe an Gerüchten und Sorgen angehäuft.
 
Da die Oelsnitzer Stadtverwaltung ihrer Zusage auf eine Besichtigung nicht nachkam und in Kürze die Beschlussfassung zum Bebauungsplan ansteht, machte unsere Stadtratsfraktion in den vergangenen Wochen Druck, so dass die Bürgerinnen und Bürger noch vor der Stadtratssitzung am 13. Juli über das Bauvorhaben vollumfänglich informiert wurden.
... » Details

FOB stellt Antrag für die Personalstelle eines Wirtschaftsförderers

29.04.2022 – Die Situation im Bereich Industrie und Wirtschaft bleibt durch die Folgen der Corona-Pandemie äußerst angespannt. Mit Blick auf die weltweite Störung der Lieferketten sowie den massiven Sanktionen gegenüber Russland, welche auch unsere Wirtschaft treffen werden, kommen zusätzliche Probleme auf die Unternehmen zu.

In solch angespannten und unsicheren Zeiten ist es aus Sicht unserer Wählervereinigung von elementarer Bedeutung, dass die Große Kreisstadt Oelsnitz/Vogtl. als Wirtschaftsstandort sowie Mittelzentrum durch einen hauptamtlichen kommunalen Wirtschaftsförderer gestärkt wird und durch dessen Arbeit am Ende möglichst unbeschadet aus der Krisenzeit hervor gehen.
... » Details

FOB-INFOPOINT - Die neue zentrale Anlaufstelle für Bürgeranliegen

01.04.2022 – Ab dem heutigen Tag stellt unsere Wählervereinigung einen weiteren innovativen Bürgerservice zur Verfügung. Mit dem FOB-INFOPOINT im Geschäft "Computer&More + Foto Lichtblick GbR" - bieten wir ab sofort eine zentrale Anlaufstelle für alle Anliegen rund um das kommunalpolitische Geschehen der Stadt Oelsnitz/Vogtl. mit ihren Ortsteile an. Hierbei steht Euch unser Verwaltungsvorstand Tino Morgner als erster Ansprechpartner für Fragen zu unserer FOB sowie für Eure Probleme, Sorgen, Anregungen und Ideen rund um unsere Heimatstadt zur Seite.

Eure Anliegen werden vertraulich entgegengenommen, gewissenhaft aufbereitet und gezielt an die betreffenden Mitglieder unserer Stadtratsfraktion weitergegeben, so dass Euer Anliegen schnellstmöglich geklärt werden kann.

 
Unser Angebot der monatlichen Bürgersprechstunde bleibt davon unberührt. Vielmehr besteht nun neben der telefonischen Terminvergabe zusätzlich auch der FOB-INFOPOINT zur individuellen Terminabsprache zur Verfügung. Schaut bei uns vorbei und lernt uns kennen! Wir freuen uns auf Euer Anliegen!
... » Details

Ärmel hoch - FOB packt's an!!!

20.03.2022 – Trotz aller Widrigkeiten, welche die “Corona-Pandemie” mit sich bringt, müssen wir alle den Blick nach vorn richten und weiter an der Gestaltung unserer Heimatstadt arbeiten. So kam auch in diesem Jahr unsere Wählervereinigung zu ihrer traditionellen Strategieklausur im ersten Quartal des Jahres zusammen. In diesem Rahmen berieten unsere Stadträte zusammen mit unserem Vereinsvorstand welche Themen abseits der alltäglichen Ratsarbeit im aktuellen Jahr von unserer Wählervereinigung angeschoben werden sollten.

Im Ergebnis dessen, wollen wir unseren Fokus für das Jahr 2022 vor allem auf die Bereiche Jugendförderung, Bildung, Bürgerbeteiligung, E-Mobilität, Ortsteilförderung und Versorgungssicherheit richten. Im Überblick:
... » Details

Nach FOB-Antrag nun "Tempo 30" vor Oelsnitzer Kita

01.02.2022 – Nach einem Antrag unserer FOB-Fraktion beschloss der Stadtrat bereits am 7. Juli 2021 die Einrichtung einer "Tempo 30 Begrenzung" auf der Falkensteiner Straße. Ziel unseres Antrages war die Minimierung der hohen Unfallgefahr im Bereich der Kita "Am Schloß", welche von den vorbeifahrenden Fahrzeugen - besonders im Berufsverkehr - ausging.
 
Nach dieser Entscheidung folgte eine über viele Monate andauernde Hängepartie. Ursächlich waren dafür mehrere bürokratische Hindernisse verschiedener Ämter und Behörden, welche die Geduld so mancher Stadträte und Bürger stark strapazierte. Nach Aussage des Oelsnitzer Oberbürgermeisters soll die Verögerung zuletzt am Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) gelegen haben, welches die Beschilderung "eigentlich nur noch aufstellen müsse", so Horn.
 
FOB-Vorsitzender Björn Fläschendräger stellte daraufhin in öffentlicher Sitzung einen Antrag, welcher darauf abzielte, dass Vertreter des LASuV spätestens zur übernächsten Stadtratsitzung eingeladen werden sollen, um den Stadträten in diesem Rahmen Rede und Antwort zu stehen, warum eine Aufstellung dieser Beschilderung sieben Monate nach Beschluss nicht erfolgt. Das Ergebnis dieses Antrages ließ nicht lange auf sich warten.
... » Details

FOB beantragt Polizeibericht und Diskussion zur Sicherheitslage im Stadtrat

29.12.2021 – Kurz vor Jahresende reichte unsere FOB-Stadtratsfraktion bei der Oelsnitzer Stadtverwaltung noch einen weiteren Antrag auf Befassung in einer der nächsten Stadtratssitzungen ein. Genauer geht es hierbei um die Forderung zur Vorstellung eines Polizeiberichtes hinsichtlich der aktuellen Sicherheitslage der "Großen Kreisstadt Oelsnitz/Vogtl." und ihrer Ortsteile.
 
Einen ersten Vorstoß unternahm dazu FOB-Fraktionschef Björn Fläschendräger bereits zur Stadtratssitzung am 7. Juli, bei welcher er einen jährlichen Polizeibericht gegen Ende des Jahres im öffentlichen Teil einer Stadtratssitzung anregte. Hierbei stellte er fest, dass die Freiwillige Feuerwehr, die städtische Jugendarbeit, der Friedensrichter sowie der zuständige Revierförster ebenfalls eine Art Rechenschaftsbericht über ihre Arbeit abgeben, aber diese Selbstverständlichkeit im Bereich Ordnung und Sicherheit vernachlässigt wird. OB Horn sicherte zum damaligen Zeitpunkt zu, diesen Vorschlag aufzunehmen.
 
Da bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine weitere Reaktion auf unseren Vorschlag erfolgte und in der Folgezeit eine ganze Reihe von Straftaten wie Brandstiftungen, Einbrüche, Sachbeschädigungen inklusive großflächiger Graffiti-Beschmierungen sowie ein Säureanschlag auf ein Oelsnitzer Gewerbe zu verzeichnen sind, entschloss sich unsere Stadtratsfraktion nun von ihrem Antragsrecht Gebrauch zu machen und stellte folgenden Antrag:
... » Details

BLACKOUTGEFAHR - FOB fordert städtisches Notfallkonzept

22.12.2021 – In den vergangenen Wochen warnen immer mehr Unternehmen und Institutionen in den öffentlichen Medien vor einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit von flächendeckenden und langandauernden Stromausfällen in ganz Deutschland. Zu dieser Gruppe zählen u.a. namhafte Unternehmen und Institutionen wie der Energieversorger „Eon“, die Investmentbank „Goldman Sachs“ sowie das „Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe“, welches dieses Szenario jüngst als die wahrscheinlichste Katastrophe einschätzt. Als Grund werden hierfür die schleppende Energiewende sowie mögliche Cyber-Angriffe krimineller Hackernetzwerke verantwortlich gemacht. Wolfram Geier - Abteilungspräsident beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe - schätzt die Auswirkungen eines länger andauernden Stromausfalls in einem Interview mit dem Deutschlandfunk wie folgt ein:
 
„Bei einem flächendeckenden und länger andauernden „Blackout“ gäbe es nicht nur keinen Strom, kein Licht, keine Toiletten, keine Heizung, kein Telefon, keine Züge, keine Straßenbahnen, keine Supermarktkasse und keine Aufzüge, sondern es würde auch die Trinkwasserversorgung völlig zusammenbrechen. Auch die Versorgung mit Dieselkraftstoff für die Notstromaggregate würde problematisch werden. Ab drei Tage aufwärts würden wir heute einschätzen, dass das zu katastrophalen Zuständen führen würde.“

Nachdem sich in den vergangenen Wochen Experten-Warnungen vor einem solchen Szenario häufen, stellte unsere Stadtratsfraktion in diesem Zusammenhang folgende Fragen an den Oelsnitzer Oberbürgermeister Mario Horn:
... » Details
Seite 1 von 9